Um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können, aktivieren Sie bitte javascript in Ihrem Browser! Popup-Blocker oder ähnliche Technologien verhindern das Ausführen von javascript auf tanzschule-schwerin.com mehr Infos
Sinneswandel - Tanzschule Schwerin - von Tribal bis Kindertanz
... finde Deinen Rhythmus
Tänzer des Folkloreensembles „Richard Wossidlow“
Tänzer des Folkloreensembles „Richard Wossidlow“

55 Jahre Folkloreensembles „Richard Wossidlow“ in Ribnitz Damgarten
Das Folkloreensemble feierte mit einer Galashow. Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt. Erstaunlich, die vielen jungen Tänzer auf der Bühne und die vielen jungen Zuschauer im Saal. Frau Dr. Nenz Vorsitzende des Heimatverband hielt die Laudatio, die nicht brav und bieder daher kam, sondern up platt, kess und fröhlich, so wie die Tänze Mecklenburgs.

Sie wusste zu berichten, die Überlieferungen historischer Dokumente beweisen es, dass die Pastoren von ihren Kanzeln predigten und zur Mäßigung aufriefen. Ein allzu ausgelassenes und fröhliches Volk galt es zu züchtigen. Einen ganz besonderen Rahmen der Gala boten die 5 Livemusiker. Die Tanzbilder waren abwechslungsreich, fröhlich, frech, historisch, traditionell bis hin zu einer neuen modernen Tanzsuite „Gold des Meeres“. In dieser Suite wurde der Bernstein und seine Entstehung tänzerisch dargestellt. Es war nicht zu übersehen, dass das den kleinen TänzerInnen besonders viel Freude machte. So tanzten Käfer und andere Insekten auf der Bühne fröhlich umher. 3 Stunden Folklore vergingen wie im Flug. Am Ende gab es einen lang anhaltenden stürmischen, verdienten Beifall und die Gäste hielt es nicht mehr auf ihren Sitzen. Was die Tänzerinnen dort auf die Bühne brachten war eben Höchstleistung.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.